Lesswaste Cooking: Pesto aus Karottengrün

Völlig unverständlich, warum ich mich so lange nicht daran getraut habe: An das Grün vom Karottenbund! Das, was oben aus der Einkaufstasche immer herausschaut, was viele (bis vor Kurzem inklusive mir) abschneiden und wegwerfen. Damit ist jetzt Schluss! Denn aus den feinen Blättern könnt ihr ganz einfach und echt schnell ein leckeres Pesto zaubern – lesswaste at it‘s best und damit prädestiniert für diesen Blog!

Gemüse- und Obstreste vor der Tonne retten

Durch einen Artikel einer Ausgabe der DM-Zeitschrift Alverde bin ich darauf aufmerksam geworden, zu welch leckeren Gerichten man Gemüse- und Obstreste weiterverarbeiten kann: Ob Kuchen aus Bananenschalen (ja wirklich!), Salat aus Wassermelonenresten oder schmackhafte Kohlrabiblätter (die übrigens doppelt so viel Vitamin C als die Knolle selbst enthalten) – ich habe schon diverse Rezepte getestet. Denn: Bei mir wird so gut wie alles verwertet! Mit Abstand am besten gelungen ist mir jedoch dieses vegane Karottengrünpesto. Ich finde es ist das ideale Sommerrezept, weil es perfekt geeignet ist als Dipp für einen Rohkost-Snack, zu Grillgemüse, als Brotaufstrich oder ganz klassisch zu Nudeln, Reis, Quinoa oder Bulgur.

Die Zutatenliste ist kurz und vielleicht habt ihr das ein oder andere ja auch im Vorratsschrank.

Zutaten

Als Beilage passen dazu hervorragend folgende gerettete Lebensmittel von Veggie Specials:

So geht’s: Veganes Pesto zubereiten

Karottengrün waschen und zusammen mit den Knoblauchzehen grob schneiden. Zitrone auspressen und den Saft mit den übrigen Zutaten im Mixer fein pürieren. Besonders cremig wird‘s mit Cashewnüssen, aber auch Mandeln oder Walnüsse eignen sich gut – je nachdem was euer Vorratsschrank hergibt. Ich hatte noch Sonnenblumenkerne zu Hause, also habe ich diese verwendet.

Im Kühlschrank hat das vegane Pesto nach eineinhalb Wochen noch super geschmeckt!

Eine Idee zu “Lesswaste Cooking: Pesto aus Karottengrün

  1. Pingback: Nicht wegwerfen! Leckerer Salat aus Wassermelonenschalen - Veggie Specials

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.