Lesswaste Baking: Veganes und glutenfreies Pfannenbrot

Ich liebe ja den Duft von frisch gebackenem Brot! Da stellt sich bei mir sofort ein Gefühl von Gemütlichkeit ein. Man denke an eine noch warme Brotscheibe, auf der die Margarine schon dahinschmilzt….

Ich hatte eine glutenfreie Phase, in der ich häufig Brot selbst gebacken habe und immer wieder erstaunt war, wie unkompliziert das ist. Am einfachsten geht es natürlich mit einer Backmischung, zu der man nur wenige Zutaten hinzugeben muss. Bisher habe ich meine Brote aber IMMER im Ofen gebacken. Deshalb stand ich dem Pfannenbrot von Nicol Gärtner aus unserem Veggie Specials-Angebot zugegebenermaßen zunächst etwas skeptisch gegenüber: Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass das gelingt! Deshalb war ich umso neugieriger auf dieses Experiment – aber seht selbst, was daraus geworden ist:

Zutaten

Zur Backmischung hinzufügen muss man nur:

  • 300 ml Mineralwasser (medium sprudelig)
  • 1 EL Afpelessig
  • 1 EL Sojajoghurt
  • Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Chiasamen (oder was euer Vorratsschrank so hergibt. Ich habe Kürbiskerne verwendet.)

So geht‘s: Pfannenbrot

Ihr verrührt die Zutaten wie auf der Packung beschrieben zu einem flüssigen Teig. Dieser muss anschließend 30 Minuten gehen und wird dann anstatt in die Backform, in eine beschichtete Pfanne gegeben. Ich habe auch kein Öl als Grundlage verwendet, was später beim Wenden und Herausnehmen des Teiges auch gut funktioniert hat. Dann kommt der Deckel auf die Pfanne und das Brot wird nach 20 Minuten einmal gewendet – das ist mir, ohne dass das Brot zerbricht, gelungen. Von der anderen Seite ebenfalls 20 Minuten goldbraun werden lassen. Auf mittlerer Stufe konnte ich das Pfannenbrot alleine vor sich hin backen lassen und musste nicht die ganze Zeit dabei stehen.

Das Teigvolumen vergrößerte sich während des Backens nicht so, wie ich es von anderen Brotbackmischungen kenne. Deshalb ist mein Pfannenbrot eher ein Pfannenfladen geworden – der sich wunderbar zum Dippen eignet! Ich kenne da ein paar leckere Veggie-Aufstriche, mit denen das hervorragend geht. Die hochwertigen Zutaten in der Brotbackmischung wie Buchweizen-Vollkornmehl, Kastanienmehl, geschälte Hanfsamen und Gewürze wie Koriander, Anis, Kümmel, Fenchel und Cumin verleihen dem Brot einen total leckeren und besonderen Geschmack! Das ist definitiv kein 0815-Brot sondern eine Erfahrung wert!

Viel Erfolg und kommentiert gern, wie es euch gelungen ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.