Wheaty und Veggie Specials: Gemeinsam Seitan retten

Bio & vegane Produkte bekommen bei uns ein neues Gesicht

Unter unserer neuen Eigenmarke „Saitan” können wir ab jetzt noch mehr bio und vegane Lebensmittel von Wheaty retten! Alle Produkte, die wir von Wheaty bekommen, sind hochwertige Leckereien auf Seitan-Basis: Entdeckt veganen Bratmix, Räucherspeck, vegane Würz-Salami oder veganen Kebap. Schon beim Lesen wird euer Veggie-Herz höher schlagen. Für euch bedeutet dieser neue Deal nämlich: Ab sofort könnt ihr noch mehr Seitan-Lebensmittel günstigen Preisen bei uns bestellen! Doch wer steckt eigentlich hinter Wheaty und wie kam die Kooperation mit Veggie Specials zustande?

Die Anfänge der Tofumarke Topas und wie daraus die Marke Wheaty entstand

Mitte der 70er Jahre war Tofu in Deutschland wahrscheinlich nur wenigen ein Begriff. Damals kehrte der spätere Topas-Firmengründer Klaus Gaiser von Studienaufenthalten aus Japan, China und Indonesien zurück nach Deutschland – inspiriert und voller neuer Erkenntnisse! Auf seinen Reisen lernte er u.a. die traditionelle Herstellung von Lebensmitteln bei einem Tofu-Meister kennen. Kurze Zeit später stellte er seinen ersten selbstgemachten Block Tofu her und begann in den 1980er Jahren Tofu in größerem Stil zu produzieren.

1993 gründete Klaus Gaiser die TOPAS GmbH und erweiterte damit das Produkt-Angebot um Pasta und Seitan (daher auch der Name der Firma: Tofu – Pasta – Seitan): Das auf Weizeneiweiß basierende Seitan ist die andere große pflanzliche Säule der asiatischen Küche neben Tofu. Die neuen Seitan-Produkte sollten sich geschmacklich und optisch an dem orientieren, was man als „heimischen Geschmack” beschreiben kann: Also deftig und herzhaft – nur eben in bio & vegan. Damit war das Unternehmen mit seiner Marke „Wheaty” ein Pionier auf dem Gebiet der pflanzlichen Fleischalternativen! Eines der Produkte der ersten Stunde war übrigens der Hanf-Spacebar, der dem landläufigen Landjäger nachempfunden ist. Aus dem Familienbetrieb ist mittlerweile ein europaweit agierendes Unternehmen geworden. Sein Versprechen lautet nach wie vor: „Für die Rohstoff-Gewinnung findet keine Naturraumzerstörung statt; weder werden Urwälder dafür abgeholzt, noch Menschenrechte verletzt, noch lange Transportwege in Anspruch genommen.”

Wie kam die Kooperation von Wheaty und Veggie Specials zustande?

Bisher haben wir immer mal wieder bestimmte Saisonartikel oder ausgelistete Produkte von Wheaty bekommen – aber eher in unregelmäßigen Abständen. Mit unserem neuen Deal konnten wir die bestehende Kooperation sozusagen erweitern – das begann mit einem Anruf von Wheaty: Denn Wheaty suchte nach einer Möglichkeit Waren abzugeben, die z. B. anderssprachige Etiketten haben (Wheaty vertreibt Produkte in 16 europäische Länder.) oder bei denen es leichte optische Abweichungen gibt. Und da kommen wir ins Spiel: Über unsere neue Eigenmarke „Saitan” können wir diese Produkte auf dem Umkarton umetikettieren und somit retten! Neben Saitan haben wir noch zwei weitere Eigenmarken – TOFU MAMA und Foodicorn. Mehr über TOFU MAMA erfahrt ihr hier.

„Ich sehe es als Möglichkeit, um einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln zu fördern und bio & vegane Produkte für alle zugänglich zu machen.”
Matthias Beuger, Veggie Specials

So können wir gemeinsam mit Wheaty dazu beitragen, dass diese Lebensmittel nicht in der Tonne landen. Werdet gemeinsam mit uns aktiv gegen Lebensmittelverschwendung und rettet online bio und vegane Seitan-Produkte – zu gewohnt günstigen Veggie Specials-Preisen.

Aktuell findet ihr diese Leckereien unter unserer neuen Marke Saitan bei uns im Shop:

Eine Idee zu “Wheaty und Veggie Specials: Gemeinsam Seitan retten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.