Well, it’s Pappe – Wellpappe mit Graspapier jetzt bei Veggie Specials

Der erste Versandkarton in unserem Warenlager ist umgestellt – auf einen Karton, der zu 30 Prozent aus Grasfasern besteht! Gras? Ja, genau. Denn im Vergleich zu Holz ist Gras ein sehr schnell nachwachsender Rohstoff. Die Herstellung der nachhaltigen Wellpappkartons aus Graspapier ist wasser- und energiesparender – und macht sie zu einem Produkt mit guter Ökobilanz.

Der gesamte Karton besteht zu ca. 30 Prozent aus Gras. Zunächst haben wir die am häufigsten eingesetzte Kartongröße auf die neue Pappe umgestellt – im Laufe des Jahres folgen noch weitere Versandkartongrößen.

Welche Vorteile hat die neue Pappe aus Graspapier noch?

Bei der Herstellung der Graspellets wird keine Chemie eingesetzt. Die Verpackung ist für trockene, nicht fettende Lebensmittel geeignet und damit lebensmittelfreundlich. Außerdem werden bei der Produktion von Wellpappe mit Grasanteil weniger Treibhausgase verursacht und die Ressourcen Wasser und Holz geschont. Gerade in Zeiten, in denen Wälder auf Grund von lang anhaltender Dürre und extremer Hitze abbrennen (wie derzeit in Australien) oder bewusst niedergebrannt werden (wie der Regenwald im Amazonasgebiet), finden wir es wichtig, alternative Verpackungsmaterialien einzusetzen. So besteht zum Beispiel das Füllmaterial in unseren Kartons aus geschredderten alten Kartons.

Nehmen wir damit den Kühen nicht das Futter weg?

Ihr fragt euch vielleicht, ob damit nicht Kühen und anderen grasfressenden Tieren das Futter weggenommen wird? Wir können euch beruhigen: Die Grundlage für das Graspapier stammt von vorhandenen ungenutzten, regionalen Grünflächen, die nicht landwirtschaftlich genutzt werden. Trotzdem müssen sie zwei bis drei Mal im Jahr gemäht werden. Außerdem wäre das verholzte Material von den ungedüngten Flächen als Tierfutter nicht geeignet.

Ersetzen, reduzieren, recyclen

So ist nicht nur der Inhalt eures Veggie Specials-Pakets hochwertig, sondern auch die Verpackung. Ihr könnt die Kartons auch ideal wiederverwenden: Zum Beispiel für den nächsten Umzug oder als Geschenkverpackung. Entsorgen könnt ihr die neuen Kartons ganz normal im Altpapier.

Wer steckt dahinter?

Die Innovation für das Graspapier stammt von CARTOFLEX, einem familiengeführten mittelständischen Unternehmen aus Lüneburg. CARTOFLEX bezeichnet sich selbst als „eines der modernsten Wellpappen-Werke in Norddeutschland”. Das Unternehmen achtet besonders auf den Einsatz von umweltverträglichen Materialien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.