Lesswaste Cooking: Vegane Bolognese mit TOFU MAMA

Letztes Wochenende hatten wir den direkten Vergleich: Am Samstag gab es vegane Bolognese auf Basis von Soja-Hack, am Sonntag die Variante mit TOFU MAMA Schwarzwald Tofu: Klarer Favorit war das Produkt von Veggie Specials! Denn: Der bio & vegane Schwarzwald Tofu, der an den Black Forest Tofu von Taifun erinnert, kommt einfach schon perfekt gewürzt daher: Mit Kümmel, ZwiebelnKräutern und einer Tamari-Note. Man muss nur noch wenige Zutaten und Gewürze selbst hinzufügen und hat im Handumdrehen eine superleckere Bolognese gezaubert.  

Hinzu kommt natürlich, dass der Schwarzwald Tofu gerettet wurde – es ist einfach unvorstellbar, dass dieses schmackhafte Stück ohne Veggie Specials in der Tonne gelandet wäre.  

Auch die anderen Zutaten haben wir weitgehend gerettet: Möhren und Feldsalat von der Gemüsekoop sowie Paprika aus dem Foodsharing-Fairteiler 

So geht’s: Bio und vegane Veggie Bolognese mit Schwarzwald Tofu

Es ist wirklich total einfach – man nehme: 

Zutaten

  • Eineinhalb Packungen TOFU MAMA Schwarzwald Tofu (pro Packung zahlt ihr bei Veggie Specials momentan nur 1,67€) 
  • Möhren (fein geschnitten) 
  • Eine halbe Paprika (fein geschnitten) 
  • Zwiebel, Knoblauch 
  • 500 ml passierte Tomaten 
  • Nudeln (welche euer Küchenschrank so hergibt) 
  • Optional: Basilikum, weitere Gewürze 

Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und in Öl, Kokosfett oder Pflanzenmargarine anbraten. Die klein geschnippelten Möhren und Paprika dazugeben und eine Weile mitbraten. Jetzt den Tofu hinein bröseln – die Konsistenz ist perfekt dafür geeignet. Für eine große Pfanne Bolognese haben wir eineinhalb Packungen Tofu verwendet. Jetzt die passierten Tomaten darübergießen und optional mit weiteren Gewürzen (Paprikapulver, Chili, Basilikum, …) versehen.  Danach bei geschlossenem Deckel etwa 10 –15 Minuten köcheln lassen.  In der Zwischenzeit die Nudeln abkochen und…  

… genießen! 

Dazu passt: Geretteter Feldsalat

Übrigens: Wir haben dazu einen geretteten Bio-Feldsalat gemacht, der vor dem Putzen so aussah:

… und nach einer Stunde so…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.