Nachhaltig schenken: DIY Backmischung

Heute haben wir eine weitere Idee für ein Last Minute Weihnachtsmitbringsel ohne Einkaufstrubel dabei: eine selbstgemachte Backmischung. Leidenschaftliche Bäcker und Bäckerinnen mit halbwegs gut gefülltem Vorratsschrank müssen für dieses kleine DIY-Geschenk warhscheinlich nicht einmal in den Supermarkt.

Ihr benötigt

  • Euer liebstes Kuchen- oder Keksrezept sowie die trockenen Zutaten aus dem Rezept* (z.B. Mehl, Backpulver, Natron, Kokosflocken, Vanillezucker, Kakaopulver, Cornflakes, Schokostückchen, gemahlene/gehackte Nüsse, Zucker, Trockenfrucht-Stückchen…)
  • eine Glasflasche (oder ein hohes Weck-Glas)
  • evtl. einen Trichter (wenn die Flaschenöffnung eher klein ist)
  • Papier & Pappe (oder einen beschriftbaren Aufkleber) / Schere/ Faden

Ein paar Inspirationen für die Verpackung

Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr zu einigen weiteren Verpackungs-Inspirationen für Backmischungen im Glas (auf Pinterest).

Wie es geht

Unser heutige How-To ist quasi selbsterklärend:

  • Materialien und Zutaten bereit stellen
  • Volumen der Zutaten und Flasche abschätzen und Rezeptmenge grob ggf. auf Flaschengröße runterrechnen. Kalkuliert lieber etwas zu viel Platz in der Flasche ein und nehmt als oberste Schicht eine Zutat, von welcher ein paar Gramm mehr im Teig ggf. kein Problem darstellen (z.B. Schokostückchen, gehackte Nüsse, Cornflakes oder getrocknete Früchte). So könnt ihr die Flasche bis oben hin füllen ohne die Zutaten vorab haargenau aufs Volumen passend zu berechnen und stellt trotzdem sicher, dass die wichtigen Grundzutaten (Mehl, Zucker, Backpulver) auf jeden Fall enthalten sind.
  • Die Zutaten – bei kleiner Flaschenöffnung mit Hilfe eines Trichters – nacheinander in der Flasche schichten.

Fast fertig! Wie bei anderen Backmischungen auch müssen später natürlich noch die flüssigen Zutaten hinzugegeben werden. Dem selbstgebastelten Etikett solltest du deshalb noch eine Kurzanleitung mit allen wichtigen Infos hinzufügen (z.B. „100 ml Hafermilch und 50g geschmolzene Margarine hinzugeben. In einer gefetteten Form bei 180°C für 50 Minuten backen.“)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.